El Hierro Urlaub - Pauschalreisen Kanaren buchen

El Hierro

El Hierro ist die westlichste und kleinste aller Kanarischen Inseln. Wer Ruhe und Einsamkeit fernab von quirligen Touristenzentren sucht, ist hier genau richtig. Reisende finden hier Idylle pur, eben ein Paradies zum Träumen.

Selbst in der Hauptstadt Valverde geht es ruhig zu. Das 1.500 Einwohner zählende Städtchen gleicht zwar eher einem Dorf inmitten einer von Ziegenherden und Gemüsegärten geprägten Umgebung, hat aber dennoch viel Flair und ein besonderes Ambiente zu bieten. Gemütliche Restaurants laden mit landestypischen Spezialitäten und frischen Gerichten, vor allem Fischspeisen ein.

El Hierro Urlaub - Wo ist es am schönsten auf der Insel?

Hauptmagnet von El Hierro als Teil der Kanaren-Region ist die prächtige Natur der Insel. Das Eiland hat zwar nur einen klassischen Badestrand (Playa del Verdodal) und einige kleinere Bademöglichkeiten (La Maceta) zu bieten, dafür muss man sich aber in der einzigartig- wildromantischen Landschaft einfach wohl fühlen. Nicht umsonst wurde El Hierro von der UNESCO zum Geopark erklärt.

Neben Valverde, der Inselhauptstadt von El Hierro, gehören die Gemeinden La Frontera und El Pinar zu den Hauptzielen für El Hierro Reisen. Nutzen Sie den Aufenthalt auf der Kanareninsel insbesondere auch für Ausflüge nach Las Puntas mit einem sehenswerten Felsenhotel (Punta Grande) und einem markanten Leuchtturm (Faro de Orchilla). Und hier können Sie den Inselurlaub besonders gut genießen:

  • in schönen Hotels an der Küste von El Hierro (z.B. Hotel Parador in Las Playas)
  • im Ferienort La Restinga im Inselsüden mit guten El Hierro Hotels
  • im Finca Urlaub in der Region Frontera (z.B. Tigaday)

Aktivurlaub auf den Kanaren - Was unternehmen auf El Hierro?

Der vulkanische Ursprung ist hier überall gegenwärtig. So trifft man auf eine wunderschöne Natur mit bizarren Lavafelsformationen im Süden, weiten, grünen Wiesen und Weiden im Norden und weiten Pinienwälder. Ein echtes El Dorado für Wanderer und Radfahrer!

Sehr empfehlenswert ist es, die herrliche Unterwasserwelt an der Küste der Insel näher zu betrachten. Klares Wasser und die äußerst artenreiche Fauna machen das Schnorcheln und Tauchen gewiss zu einem unvergesslichen Erlebnis. Für den Wassersport gibt es hier optimale Bedingungen. Zu den besten Tauchgebieten von ganz Europa zählt das Mar de las Calmas an der Südwestküste El Hierros.

Daneben hat El Hierro auch einige kulturelle Sehenswürdigkeiten zu bieten. Das Museumsdorf Guines, das sich an einer Stelle befindet, wo einst die erste Siedlung der Insel entstand, nachdem Ureinwohner hier in Höhlenwohnungen lange Zeit gelebt hatten, sollten Sie auf keinen Fall verpassen. Sehenswert ist außerdem das Terrarium, das einige Riesenechsen zeigt, die man lange Zeit für ausgestorben hielt.

Wie kommt man nach El Hierro?

Zwar verfügt die Insel El Hierro über einen eigenen Flughafen, dieser bietet allerdings nur eine regionale Anbindung (via Fluggesellschaft Binter Canarias ab Flughafen Teneriffa-Nord, Flugzeit ca. 40 Minuten). Günstiger ist die Anreise mit dem Schiff über eine der Nachbarinseln, darunter Gran Canaria und Teneriffa. Die Fährzeit beträgt etwa 2 Stunden 30 Minuten, zum Beispiel vom Hafen Los Cristianos auf Teneriffa nach El Hierro zum Hafen Puerto de La Estaca nur wenige Kilometer von der Inselhauptstadt Valverde entfernt.



4**** Hotels Hotels am Strand All Inklusive Angebote

 

Wie ist das Wetter auf El Hierro?

Dank des Passats und des Kanarenstoms weist El Hierro kein trockenes Klima à la Nordafrika auf. Die Insel, die sich auf gleicher Höhenlage wie die Sahara befindet, liegt im Einflußbereich des Nordostpassats. Die aus östlichen Richtungen kommenden, feuchten Luftmassen regnen sich am Gebirge der Insel ab. Der Nordosten der Insel ist daher recht feucht, der Südwesten eher trocken. Über dem Eiland erwärmt sich dann die Luft allmählich. Der Süden zeigt sich daher recht heiß, sodass an der Küste im Sommer Temperaturen um die 30°C gemessen werden, im Norden um die 26°C und in Valverde, das auf 600 Metern über dem Meeresspiegel liegt, hingegen nur 18°C. Auch im Winter ist es im Süden wärmer als im Norden.

Während sich der Süden der Insel also eher trocken zeigt und im Sommer meist überhaupt kein Niederschlag zu verzeichnet, sind die höheren Lagen der Insel ständig in Nebel gehüllt. Der Passatnebel macht die Hochebenen feucht. Er sorgt dort im Frühjahr für ein herrliches, riesiges Blumenmeer und im Winter für ein saftiges Grün. Auch der Norden ist im Gegensatz zur südlichen Lavawüste recht feucht.

Was muss man über Land und Leute auf El Hierro wissen?

Die Insel El Hierro ist Teil des Kanaren-Archipels und gehört damit zum Reiseland Spanien. Auf dieser und den weiteren kanarischen Inseln findet man daher einige Traditionen, die in der spanischen Kultur und Folklore wurzeln. Eine Spezialität von El Hierro ist beispielsweise der herrenische Tango. Zudem gibt es einige Folkore-Tänze begleitet von einem speziellen Flötenspiel, die für die kanarische Insel typisch sind.

Wer dies einmal aus nächster Nähe erleben möchte, sollte zum Fest Bajada de la Virgen de los Reyes nach El Hierro reisen. Damit wird die Schutzheilige der Insel bereits seit 1741 von den Inselbewohnern geehrt. Das Fest findet aller vier Jahre im Juli statt und liefert beispielsweise auch Einblicke in weitere Besonderheiten der kanarischen Kultur, darunter den typischen Ringkampf Lucha Canarias.

El Hierro kulinarisch: Was isst und trinkt man auf den Kanaren?

Von der spanischen Küche bis hin zu typisch kanarischen Spezialitäten und dem Nationalgericht papas arrugadas mit Mojo: Entdecken Sie im Urlaub auf El Hierro kulinarisch neue Welten, insbesondere auch mit fangfrischem Fisch oder dem altkanarischen Gofio. Auf den Seiten von www.kanaren-region.de stellen wir Ihnen zu beliebten Reisezielen der kanarischen Inseln auch immer Empfehlungen rund um die lokale Küche vor.